Praxis für Neurochirurgie
Dr. med. Daniel Martin
Hüblerstraße 1, 01309 Dresden

Telefon: 0351 312767-10
Telefax: 0351 312767-20

Chronische Rückenschmerzen

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Bei den meisten Rückenschmerzen handelt es sich um unspezifische oder funktionelle Rückenschmerzen. Diese sind auf Funktionsstörungen im Bereich der Gelenke und Muskeln zurückzuführen und nur selten ist eine Veränderung der Wirbelsäule die Ursache. Schmerzen können durch über- oder unterforderte Muskeln (Verkürzung oder Verhärtung) entstehen.

Auslöser sind hier meistens individuelle Lebensgewohnheiten wie fehlerhafte Haltung oder ein allgemeiner Mangel an Bewegung. Anders als bei akuten Zuständen wird durch die chronischen Schmerzen eine Veränderung des Nervensystems hervorgerufen. Der Schmerz fungiert nicht mehr als Warnung, sondern besteht dauerhaft. Es erfolgt keine Schmerzhemmung mehr und bereits kleinste Reizungen lösen ein großes Schmerzempfinden aus.

Diagnose:

Neben der eingehenden Untersuchung des Körpers (u. a. Muskulatur, Wirbelsäule, Nervenwurzeln) mit Röntgen, MRT oder CT, spielen auch die Vorgeschichte und Lebensumstände der Patienten, Arbeitsumfeld, schmerzauslösende Ereignisse etc. eine entscheidende Rolle bei der Diagnose.

Konservative Therapie:

Durch die Unterstützung mit einer „Multimodalen Schmerztherapie“ können chronische Prozesse verhindert oder gelindert werden. Die „Multimodale Therapie“ kann schmerzhemmende Medikamente, Physiotherapie, Nervenstimulation (TENS), Therapeutische Lokalanästhesie sowie eine psychologische Verhaltenstherapie etc. beinhalten. Die Patienten führen eine Schmerzdokumentation, auf die ggf. entsprechend die Behandlung im Laufe der Zeit angepasst wird.

Operation & Nachbehandlung:

Wurden unspezifischen Rückenschmerzen diagnostiziert, ist eine Operation primär an der Wirbelsäule nicht zu empfehlen. Diese kommen nur bei Lähmungen oder bei Kontrollverlust von Blase und Darm zum Einsatz. In eigingen Fällen kann eine rückenmarks- bzw. nervenwurzelnahe Schmerzstimulation helfen. Ausführliche Gespräche sowie individuelle Therapiepläne unterstützen die Patienten bei der Schmerzbewältigung und langfristigen Änderung von Lebensgewohnheiten.

Quelle: https://neuromartin.de/Chronische_R%C3%BCckenschmerzen