Praxis für Neurochirurgie
Dr. med. Daniel Martin
Hüblerstraße 1, 01309 Dresden

Telefon: 0351 312767-10
Telefax: 0351 312767-20

Behandlung bei Schlafapnoe mit Hilfe einer Schlafapnoe Stimulation

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Bei der Schlafapnoe Stimulation handelt es sich um eine neue Therapie für Patienten, die die CPAP Therapie nicht nutzen können und unter mittlerer bis schwerer obstruktiver Schlafapnoe leiden. (15 bis 65 Atemaussetzer pro Stunde).

Das Implantat

Bei dem Nervus hypoglossus-Stimulator handelt es sich um ein Implantat, welches entsprechende Impulse an die Muskulatur der oberen Atemwege sendet um ein Erschlaffen zu vermeiden. Vor dem Schlafengehen wird das Implantat über eine Fernbedienung aktiviert und am Morgen wieder ausgeschaltet.

Funktionen

Der Nervus hypoglossus-Stimulator beinhaltet eine Stimulationselektrode, mit deren Unterstützung eine Stimulation der Rachen- und Schlundmuskulatur sowie der Zunge (Zungenschrittmacher) erfolgt, um das Erschlaffen des Gewebes in den oberen Atemwegen zu verhindern.

Operation

Bei einem operativen Eingriff wird der „Zugennervstimulator“ unter Vollnarkose über zwei bzw. drei kleine Zugänge am Hals und am Brustkorb implantiert. Im Vorfeld erfolgt eine intensive Untersuchung der Atemwege sowie ein Aufenthalt im Schlaflabor. Um die Risiken des Eingriffs möglichst gering zu halten, sind eine korrekte Diagnostik sowie ein gut geplanter Operationsverlauf wichtig. Die Operation an den Nerven erfordert eine große Erfahrung im Bereich der Nervenchirurgie und wird unter mikroskopischer Vergrößerung durchgeführt.

Postoperative Nachsorge

Je nach Patient verläuft der Heilungsprozess i. d. R. treten nur für wenige Tage leichte Schmerzen im Bereich der Schnitte auf. Nach rund vier Tagen erfolgt die Entlassung. Der Stimulator wird nach vier bis 6 Wochen nach der Operation angeschaltet. Eine Reha-Anschlussbehandlung wird nach der Operation nicht nötig, vielmehr sind Kontrolluntersuchungen im Schlaflabor unabdingbar. 

Quelle: https://neuromartin.de/Behandlung_bei_Schlafapnoe_mit_Hilfe_einer_Schlafapnoe_Stimulation